Ausweitung der Deckung

Die Vision für eine soziale Sicherheit für alle

Je nach Land und auch innerhalb der Landesgrenzen können sich die Niveaus der Deckung durch die soziale Sicherheit erheblich unterscheiden. Während die Deckung in den reichsten Volkswirtschaften fast universell ist, haben einige Länder südlich der Sahara und in Südasien Deckungsgrade von weniger als 10 Prozent der Bevölkerung.

Man schätzt heute, dass weniger als 25 Prozent der Weltbevölkerung über Zugang zu angemessenen Leistungen der sozialen Sicherheit verfügt. Daher sind Verbesserungen in diesem Bereich unbedingt notwendig.

Wie lässt sich Deckung definieren?

Deckung wird gewöhnlich unter Verwendung eines von zwei breiten Ansätzen definiert: 1) die Rechtsansprüche, die Bürger, Arbeitnehmer und ihre Haushalte auf bestimmte öffentliche Leistungen oder Dienste haben; oder 2) die Zahl der Empfänger solcher Leistungen oder Dienste. Die Deckung kann mit verschiedenen Methoden gemessen werden. So messen Systeme mit Beitragspflicht die Zahl der Beitragszahler in Prozent der Arbeitnehmerschaft, während steuerfinanzierte Programme die Deckung als Prozentsatz der Landesbevölkerung oder der unterstützten Zielgruppe messen, etwa anspruchsberechtigte Arme.  Gesundheitsversorgungssysteme können auch finanziellen Schutz gegen Gesundheitskosten und Zahlen zum Gesundheitszustand der Bevölkerung berücksichtigen.

Umfassende Geltung und Angemessenheit – zwei Schlüsselfaktoren

Ein wichtiger Aspekt der Deckung ist die umfassende Geltung. Systeme der sozialen Sicherheit sind umfassend, wenn sie Leistungen zur Deckung folgender Risiken bereitstellen:

  • Alter, Hinterbliebene und Invalidität (beschäftigungsbezogen oder nicht)
  • Krankheit und Gebrechlichkeit
  • Arbeitslosigkeit
  • Mutterschaft und Kinderbetreuung

Umfassende Systeme decken die meisten Bürger, Arbeitnehmer und ihre abhängigen Personen. Weniger umfassende Systeme decken nicht nur eine kleinere Zahl von Risiken, sondern schließen auch bestimmte Berufs- oder Bevölkerungsgruppen aus. Der weit verbreitete Ausschluss informell Beschäftigter ist zum Beispiel eine bedeutende Herausforderung für die Ausweitung der Deckung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Deckung ist die Angemessenheit.

  • Wie sollten Leistungsniveaus berechnet werden?
  • Wie lange kann eine Leistung höchstens bezogen werden?
  • Wie könnten Systeme der sozialen Sicherheit zumindest Grundleistungen der sozialen Sicherheit und der Gesundheitsversorgung für alle sicherstellen?

Neueste Nachrichten Neueste Nachrichten

Künftige Veranstaltungen Künftige Veranstaltungen