Neues Verbindungsbüro für Westafrika

Neues Verbindungsbüro für Westafrika

Das Verbindungsbüro für Westafrika der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) ist nach Ghana umgezogen. Die Eröffnung wurde begleitet von einem Fachseminar über Digitalisierung zur Ausweitung der Deckung der sozialen Sicherheit.

Das IVSS-Verbindungsbüro für Westafrika, das zuvor bei der IPS Landeskasse für Sozialversicherung (IPS Caisse Nationale de Prévoyance Sociale – IPS CNPS) in Côte d'Ivoire angesiedelt war, wird nun von der ghanaischen Anstalt für soziale Sicherheit und Landesversicherung (Social Security and National Insurance Trust – SSNIT) beherbergt. Die Feier zur Eröffnung des neuen Verbindungsbüros fand am 2. Oktober 2023 in Accra, Ghana, unter der Schirmherrschaft von Ignatius Baffour-Awuah, des ghanaischen Ministers für Beschäftigung und Arbeitsverhältnisse, statt, der seiner großen Zufriedenheit Ausdruck verlieh und der IVSS dafür dankte, dass sie dem Land diese Gelegenheit bietet.

IVSS-Generalsekretär Marcelo Abi-Ramia Caetano erklärte seinerseits: „Die IVSS dankt Ghana und der Anstalt für soziale Sicherheit und Landesversicherung dafür, dass sie das westafrikanische Verbindungsbüro beherbergt, das eine zentrale Rolle bei der Förderung und Entwicklung der sozialen Sicherheit in der Region spielt.“ Im Gegenzug betonte der Generaldirektor der Anstalt für soziale Sicherheit und Landesversicherung, John Ofori-Tenkorang, dass die SSNIT alle materiellen, logistischen und personellen Ressourcen bereitstellen werde, die für einen reibungslosen Betrieb des Verbindungsbüros erforderlich seien.

Fachseminar über Digitalisierung und Deckung der sozialen Sicherheit

Auf die Eröffnungsfeier folgte ein Fachseminar über Digitalisierungsinitiativen zur Ausweitung der Deckung der sozialen Sicherheit in Westafrika. Es begann mit einer Präsentation der aktuellen Rolle der Digitalisierung und mobiler Technologien in Westafrika. Die Präsentation von David Ebo Adjepon-Yamoah, Experte für Informatik und Dozent an der Universität Ashesi, wurde ergänzt durch die Erfahrungsberichte von IVSS-Mitgliedsinstitutionen aus sieben Ländern: Burkina Faso, Côte d'Ivoire, Ghana, Liberia, Nigeria, Senegal und Sierra Leone.

Im Anschluss an das Fachseminar fand ein Treffen des Lenkungsausschusses des Verbindungsbüros statt, an dem die Vertreter der sieben anwesenden Länder teilnahmen. Der Ausschuss beschloss, für 2024 einen Workshop, ein Fachseminar und ein Webinar anzusetzen. Die Themen, Veranstaltungsorte und Daten werden dann in enger Abstimmung mit den Mitgliedsinstitutionen der Region und dem IVSS-Generalsekretariat festgelegt.

Weitere Informationen über Entwicklungen und Trends der sozialen Sicherheit in Afrika finden Sie im entsprechenden IVSS-Bericht, der auf dem Regionalforum für soziale Sicherheit für Afrika 2023 vorgestellt wurde.