IVSS-Regionalstrukturen

Neue Anlaufstelle für französischsprachige Länder eröffnet

IVSS-Regionalstrukturen

Neue Anlaufstelle für französischsprachige Länder eröffnet

Mitgliedsinstitutionen aus 32 Ländern werden durch die neue IVSS-Anlaufstelle für französischsprachige Länder fortan eine zusätzliche Unterstützung erhalten. Beherbergt wird diese Anlaufstelle vom Koordinationszentrum für französische Mitgliedsinstitutionen der IVSS (Coordination des institutions françaises membres de l’Association internationale de la sécurité sociale – CIFM-AISS).

Die Anlaufstellen und Verbindungsbüros der IVSS spielen für die Verbreitung der Produkte und Dienstleistungen der Vereinigung und für die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsinstitutionen einer bestimmten Region oder Sprachgemeinschaft eine große Rolle. Die neue Anlaufstelle für französischsprachige Länder wurde am 24. März auf einer Eröffnungsfeier, an der Vertreter französischsprachiger Mitgliedsinstitutionen der IVSS aus vier Kontinenten teilnahmen, offiziell eingeweiht.

„Wir freuen uns sehr, diese neue Anlaufstelle zu eröffnen, die Netzwerke und Synergien zwischen französischsprachigen Institutionen der sozialen Sicherheit anstrebt und einen nachhaltigen Sozialschutz für alle ermöglichen kann“, verkündete Marcelo Abi-Ramia Caetano, der Generalsekretär der IVSS.

Die neue Anlaufstelle hat zum Ziel, die Zusammenarbeit der französischsprachigen IVSS-Mitgliedsinstitutionen zu stärken. Fabrice Gombert, Präsident der Landeskasse für Krankenversicherung (Caisse nationale de l'assurance maladie – CNAM), erinnerte daran, dass die Idee für eine französischsprachige Anlaufstelle auf dem Weltforum für soziale Sicherheit 2019 in Brüssel entstanden war. Er verwies darauf, dass die seit 2020 angebotenen Webinare der IVSS auf Französisch den Zugang dieser Mitgliedsinstitutionen zu wichtiger fachlicher Unterstützung deutlich verbessert haben. „Die IVSS richtet mit der Anlaufstelle eine wichtige Plattform für den Dialog und den Austausch zwischen französischsprachigen Institutionen der sozialen Sicherheit ein“, erklärte er.

Die Anlaufstelle wird auch dazu beitragen, das Französische als Arbeitssprache innerhalb der IVSS zu stärken. Außerdem wird die fachliche Zusammenarbeit ausgebaut, und der Kapazitätsaufbau und die Arbeit zur Förderung der sozialen Sicherheit im Rahmen der Tätigkeiten der Internationalen Organisation der Frankofonie (Organisation internationale de la francophonie – OIF) werden intensiviert. Georges Nakseu-Nguefang erklärte in seiner Rede an der Eröffnungsfeier als Vertreter der OIF, dass er die Initiative sehr unterstütze, und fasste zusammen: „Wir loben die Einrichtung dieser neuen Struktur und stehen gerne zur Verfügung, wenn es darum geht, einen Beitrag für die erfolgreiche Umsetzung dieses Auftrags zu leisten.“

Nach der Eröffnungsfeier fand eine Diskussionsrunde zum Thema Herausforderungen für die soziale Sicherheit in der französischsprachigen Welt statt. Vertreter der Demokratischen Republik Kongo, aus Côte d’Ivoire, Dschibuti, Frankreich und dem Libanon nahmen an dieser Runde teil und zeigten, wie vielfältig die französischsprachige Gemeinschaft ist.