Nachricht

Großer Publikumsandrang bei ACT 2022

Nachricht

Großer Publikumsandrang bei ACT 2022

Die erste virtuelle 20. Internationale IVSS-Konferenz der Versicherungsmathematiker, Statistiker und Anlagespezialisten der sozialen Sicherheit – Virtuell (ACT 2022) stieß bei den Mitgliedern der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) in aller Welt auf großes Interesse.

Das virtuelle Format der ACT 2022 bot die Möglichkeit, ein viel breiteres Publikum zu erreichen als jede der vorherigen 19 Konferenzen dieser Art. Mit fast 1000 registrierten Teilnehmern aus 212 Institutionen in 131 Ländern übertraf die ACT 2022 die Erwartungen, und die Beteiligung war während der vier Konferenztage sehr hoch.

„Diese Veranstaltung hat den Facettenreichtum der IVSS als eine Vereinigung gezeigt, in der die Mitglieder einzigartiges Wissen austauschen, lernen und anwenden können“, sagte IVSS‑Generalsekretär Marcelo-Abi Ramia Caetano in seinen Schlussworten. Der Generalsekretär erwähnte seine eigene enge persönliche Verbindung zu dieser Konferenz, da er seine Karriere in der sozialen Sicherheit im Bereich der Versicherungsmathematik begann.

Der Fachausschuss für statistische, versicherungsmathematische und finanzielle Studien und der Fachausschuss für die Anlage von Vermögenswerten der sozialen Sicherheit spielten eine wesentliche Rolle bei der Organisation der ACT 2022. Die Konferenz befasste sich mit vier Hauptthemen im Bereich der Versicherungsmathematik, Statistik und Anlagestrategien für Einrichtungen und Fonds der sozialen Sicherheit:

Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Programme der sozialen Sicherheit

Die Pandemie hatte auf die Einrichtungen und Programme der sozialen Sicherheit erhebliche Auswirkungen, die sich längerfristig niederschlagen werden, insbesondere im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Systeme. Referenten aus Argentinien, Indonesien, Italien, Kanada, Polen, St. Vincent und den Grenadinen, der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) trugen mit ihren Erfahrungen und Erkenntnissen zu diesem Teil des Programms bei. Die COVID-19-Kapitel in den regionalen IVSS-Berichten, Analyseartikeln und der IVSS-Beobachtungsstelle für COVID-19 bieten ebenfalls reichhaltige Informationsquellen zu diesem Thema.

Finanzierung der Langzeitpflege

Die Alterung der Bevölkerung ist eine der wichtigsten Prioritäten für Gesellschaften und Institutionen der sozialen Sicherheit weltweit, wie in den regionalen Berichten angesprochen. Dies erfordert neue Strategien und Konzepte für die Finanzierung der Langzeitpflege, die sicherstellen sollen, dass die Menschen nicht nur länger leben, sondern auch aktiv sind und ein erfülltes Leben führen. Dieses Thema wurde von Rednern aus Deutschland, Kanada, der Republik Korea, dem Libanon, Slowenien, Zypern, der IAO, von der Weltbank und der Europäischen Kommission erörtert.

Auswirkungen der Umstellung auf eine grüne Wirtschaft (Green Economy) auf die Programme der sozialen Sicherheit

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), António Guterres, hat die globale Erwärmung und den Klimawandel als „Alarmzeichen für die Menschheit“ bezeichnet; zudem ist „Klimaschutz“ eines der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Die Sozialversicherungssysteme werden nicht nur von den globalen Bestrebungen für einen Übergang zu einer grünen Wirtschaft betroffen sein, sondern sie können auch die treibende Kraft hinter dieser Entwicklung sein. Referenten aus Finnland, Frankreich, Kanada, Kenia, den Niederlanden, Peru, Singapur, der International Actuarial Association (IAA) und die IAO leisteten auf der ACT 2022 einen Beitrag zu dieser Diskussion.

Überlegungen zur Festlegung versicherungsmathematischer und anlagebezogener Annahmen

Dieser Teil des Programms bildete den Kern des technischen Inhalts für Aktuare, Statistiker und Anlagespezialisten. Referenten aus Kanada, Litauen, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten von Amerika, Uruguay und der OECD trugen zu den Diskussionen über die Festlegung von Investitions- und versicherungsmathematischen Annahmen bei. Sie tauschten Praktiken aus, die auf multidisziplinären und kooperativen Ansätzen zur Bewältigung der wichtigsten sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen basieren.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde die Relevanz der erörterten Themen unterstrichen, die in kommenden IVSS-Projekten und -Veranstaltungen, insbesondere im weiteren Dreijahreszeitraum 2023–2025, weiter behandelt werden sollen.

Für IVSS-Mitglieder sind Videoaufzeichnungen und Präsentationen von allen Sitzungen online verfügbar. Die Ergebnisse der Diskussionen werden auch bei der Fertigstellung der Revision der Leitlinien über versicherungsmathematische Arbeit für die soziale Sicherheit von IVSS und IAO von Nutzen sein, deren Entwurf bis zum 17. April zur Konsultation zur Verfügung steht.