IVSS-Diplomausbildung

Versicherungsmathematische Arbeit für die soziale Sicherheit: Interview mit Ehsan Rajabi Dehaghi, Iran

IVSS-Diplomausbildung

Versicherungsmathematische Arbeit für die soziale Sicherheit: Interview mit Ehsan Rajabi Dehaghi, Iran

Ehsan Rajabi Dehaghi erzählt von seinen Erfahrungen im E-Learning-Kurs der IVSS über versicherungsmathematische Arbeit für die soziale Sicherheit, der 2021 vom Internationalen Ausbildungszentrum der Internationalen Arbeitsorganisation (ICT-ILO) organisiert wurde.

Ehsan Rajabi Dehaghi
  • Name: Ehsan Rajabi Dehaghi
  • Funktion: Aktuar
  • Arbeitgeber: Iranische Organisation für soziale Sicherheit (Iranian Social Security Organization – ISSO)
  • Land: Islamische Republik Iran

Weshalb haben Sie sich für diesen vom ICT-ILO organisierten E-Learning-Kurs der IVSS angemeldet?

Seit Beginn meiner Berufslaufbahn bei der ISSO wollte ich stets mein Wissen in diesem Bereich erweitern. Deshalb interessierte ich mich für die Kurse des ICT-ILO und stieß auf einige der qualifiziertesten internationalen Fachleute auf diesem Gebiet. Der Kurs war für mich der perfekte Ort, um internationale Fachleute und Autoren wichtiger Werke kennenzulernen, beispielsweise Hiroshi Yamabana. Er hat das Buch Modelling in Health Care Finance (Modellierung im Gesundheits- und Finanzwesen) geschrieben und war im Kurs einer meiner Ausbilder.

Welche Leitlinie der IVSS haben Sie dabei kennengelernt und weshalb haben Sie sich für dieses Thema entschieden?

Ich eignete mir Wissen an über die Leitlinien von IVSS und IAO über versicherungsmathematische Arbeit für die soziale Sicherheit sowie über Themen wie Daten oder Risikomanagement. Die Leitlinien wurden von Fachpersonen anhand geeigneter Quellen perfekt erklärt. Ich wählte diesen Kurs, um meine versicherungsmathematischen Projekte in der ISSO zu verbessern, um zu lernen, wie andere Institutionen der sozialen Sicherheit mit gewissen Herausforderungen umgehen, und um verschiedene praktische Lösungen für die Problemstellungen bei meiner Arbeit als Aktuar kennenzulernen.

Was erwarteten Sie von diesem Kurs und wie wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

Ich kann sagen, dass meine Erwartungen vollständig erfüllt wurden. Die Lehrpersonen waren sehr freundlich und erfahren. Die Teilnehmenden kamen aus über 20 Ländern und der Kurs bot mir die Chance, mein Netzwerk in der Welt der Versicherungsmathematiker zu erweitern. Vermittelt wurde Grundsatzwissen, doch boten die Lehrpersonen auch zusätzliche Ressourcen an. Der Kurs fand zweimal pro Woche statt und die Teilnehmenden mussten außerhalb des Unterrichts Hausaufgaben erledigen und Tests absolvieren. Außerdem wurde uns empfohlen, unter den Teilnehmenden Erfahrungen in Bezug auf die Inhalte auszutauschen und so voneinander zu lernen.

Wozu nützt Ihnen das Gelernte in Ihrer täglichen Arbeit und für Ihre Organisation?

Das ist eine gute Frage, denn ich habe verschiedene Aspekte der versicherungsmathematischen Arbeit kennengelernt, die in meiner täglichen Arbeit alle sehr nützlich sind. Doch wenn ich mich auf ein Thema beschränken müsste, dann wäre für mich die Leitlinie über Daten die nützlichste. In der ISSO verfolgen wir beispielsweise ein Projekt zur Bereitstellung eines versicherungsmathematischen Berichts zur Gesundheitsversorgung. Das Sammeln geeigneter Daten ist dabei der schwierigste Teil der Arbeit. Die Leitlinie über Daten bietet für alle unsere Probleme praktische Lösungen.

Würden Sie diesen Kurs anderen Fachleuten der sozialen Sicherheit empfehlen, und wenn ja, warum?

Ja, ich würde allen Fachpersonen im Bereich der versicherungsmathematischen Arbeit in der sozialen Sicherheit wärmstens empfehlen, die Kurse im Rahmen der IVSS-Diplomausbildung zu besuchen, um Erfahrungen auszutauschen, ihr internationales Netzwerk zu vergrößern, sich mit praktischen Problemlösungen vertraut zu machen und die internationalen Leitlinien in diesem Bereich kennenzulernen.