Institut für soziale Sicherheit des Bundesstaates Guanajuato
Mexiko
Amerika

Einführung einer an der Struktur der Versorgungsverpflichtungen ausgerichtete Anlagestrategie im Institut für soziale Sicherheit des Bundestaates Guanajuato

Jahr der Umsetzung
2019

Das Institut für soziale Sicherheit des Bundesstaates Guanajuato (Instituto de Seguridad Social del Estado de Guanajuato – ISSEG) in Mexiko hat in den letzten 20 Jahren seine Finanzkraft konsolidieren können. Seine versicherungsmathematische Tragfähigkeit wird derzeit bis zum Jahr 2082 prognostiziert, wobei von einer realen jährlichen Verzinsung seiner Rücklagen in Höhe von 4 Prozent ausgegangen wird.

Um diese Tragfähigkeit zu gewährleisten, muss die Wahrscheinlichkeit, diese Leistung zu erreichen, erhöht und die Widerstandsfähigkeit gegenüber anhaltenden Inflationsschocks über einen langfristigen Zeithorizont verbessert werden. Mit anderen Worten, es geht um die langfristige Stabilität der versicherungsmathematischen Bilanz. Dies bedeutet, dass in inflationsgeschützte Finanzinstrumente investiert werden muss, deren Laufzeit das Liquiditätsrisiko kurz-, mittel- und langfristig verringert, indem die Laufzeiten dieser finanziellen Vermögenswerte an den Liquiditätsbedarf für die Zahlung der Verbindlichkeiten in den kommenden Jahrzehnten angepasst werden.

Um die Liquiditätsrisiken und die versicherungsmathematische Bilanzvolatilität zu verringern, wurde das Anlagemodell Liability Driven Investment (LDI) oder „Investitionsabgleich“ eingeführt, dessen Hauptziel darin besteht, die Verbindlichkeiten abzusichern und dadurch das Liquiditätsrisiko und die Volatilität der versicherungstechnischen Bilanz zu verringern.

 

Hinweis: Diese vorliegende deutsche Version dieser guten Praxis beschränkt sich auf die Zusammenfassung. Die englische, französische und spanische Version enthalten den vollständigen Text.

Topic:
Versicherungsmathematisches
Anlage von Vermögenswerten
Kontinuität und Widerstandsfähigkeit