Anstalt für soziale Sicherheit und Sozialdienste für Staatsbedienstete
Mexiko
Amerika

Das Projekt Harley „der Einäugige“

Jahr der Umsetzung
2020

Durch die medizinische Direktion der mexikanischen Anstalt für soziale Sicherheit und Sozialdienste für Staatsbedienstete (Instituto de Seguridad y Servicios Sociales de los Trabajadores del Estado – ISSSTE) wird das Projekt Harley „dem Einäugigen“ umgesetzt. Diese weltweit einzigartige Maßnahme – mittels Hundetherapie – dient seit Pandemiebeginn der emotionalen Unterstützung und humanitären Hilfe für das hauptsächlich in den COVID-19-Betreuungsbereichen arbeitende Gesundheitspersonal und soll psychischen Stress abbauen. Sie ist eine Geste der besonderen Dankbarkeit und symbolisiert die Solidarität, das Mitgefühl sowie den großen persönlichen Wert der Gesundheit. Sie soll auch in Pandemiezeiten eine positive Erinnerung schaffen und mit ihrer Botschaft die großartige Arbeit würdigen, die das Gesundheitssystem dank der unermüdlichen Arbeit des Gesundheitspersonals in allen Bereichen leistet.

 

Hinweis: Diese vorliegende deutsche Version dieser guten Praxis beschränkt sich auf die Zusammenfassung. Die englische, französische und spanische Version enthalten den vollständigen Text.

Topic:
Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz