Südsudanesische Rentenkasse
Südsudan
Afrika

Rücküberweisung von Sozialversicherungsbeiträgen nach der Staatsspaltung

Jahr der Umsetzung
2022

Die südsudanesische Rentenkasse (South Sudan Pensions Fund – SSPF) erhält zurzeit aus Khartum die Beiträge für all diejenigen Rentner, die im Sudan gearbeitet haben, bevor der Südsudan 2005 seine Autonomie erhielt und schließlich im Jahr 2011 unabhängig wurde. Dies steht im Einklang mit dem umfassenden Friedensabkommens und dem südsudanesischen Rentenkassen-Gesetz von 2012.

Der Südsudan hat als souveräner Staat nach der Verfassung und dem Rentenkassen-Gesetz von 2012 den Auftrag, die Beiträge für diejenigen Beamten zu überwachen und sicherzustellen, die im Sudan arbeiteten, bevor der Südsudan seine Unabhängigkeit erlangte.

Die Regierung in Khartum hat hierzu ihre Handlungsabsicht erklärt, da dies Bestandteil des Protokolls zum umfassenden Friedensabkommen ist. Die hochrangige Delegation traf am 17. Dezember 2022 zu einem fünftägigen Arbeitsbesuch im Südsudan ein, um die Umsetzungsmatrix mit allen Akteuren des Rentensystems zu besprechen. Die SSPF unterstützte und koordinierte dieses Treffen.

Es gab in vielerlei Hinsicht einen Durchbruch bei der Frage, wie der gemeinsame technische Ausschuss seine Arbeit aufnehmen kann.

 

Hinweis: Diese vorliegende deutsche Version dieser guten Praxis beschränkt sich auf die Zusammenfassung. Die englische, französische und spanische Version enthalten den vollständigen Text.

Topic:
Deckungsausweitung
Sozialhilfe
Kontinuität und Widerstandsfähigkeit