Sozialversicherungsanstalt Mexikos
Mexiko
Amerika

Bearbeitung von Mutterschaftsurlaub und COVID-19-Krankschreibung über digitale Plattformen

Jahr der Umsetzung
2020

Angesichts der COVID-19-Pandemie hat die Sozialversicherungsanstalt Mexikos (Instituto Mexicano del Seguro Social – IMSS) im März 2020 für ihre Anspruchsberechtigten zwei neue digitale Dienstleistungen eingerichtet, die rund um die Uhr verfügbar sind:

  • COVID-19-Krankschreibung: Dieses Instrument ermöglicht es, einen Fragebogen online zu beantworten, um ein medizinisches Screening durchzuführen und so den Verdacht auf Ansteckung zu überprüfen; dadurch wird vermieden, dass sich die Leute in die medizinischen Einrichtungen begeben und können Ansteckungsketten unterbrochen werden.
  • Mutterschaftsgeld online: Schwangere sind eine schutzbedürftige Bevölkerungsgruppe, daher ist es äußerst wichtig, ihnen die Verwaltungsschritte bezüglich des Mutterschaftsgeldes zu erleichtern und ihnen eine hundertprozentige Online-Alternative zu bieten, damit sie sich nicht in die medizinischen Stellen begeben müssen. Jetzt gibt es ein entsprechendes Instrument, sowohl für diejenigen, die ihre vorgeburtlichen Untersuchungen bei der IMSS durchführen ließen, als auch für diejenigen, die sich diesen auf privatem Wege unterzogen haben.

In beiden Fällen erfolgt die Zahlung des Mutterschaftsgelds per Banküberweisung.

Topic:
Gesundheit
Mutterschaft
Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten
Informations-und Kommunikationstechnologie
Dienstleistungsqualität