IVSS-Webinar: Long COVID und steigender Rehabilitationsbedarf – neue Erkenntnisse

15. Februar 2024 | Virtuell

IVSS-Webinar: Long COVID und steigender Rehabilitationsbedarf – neue Erkenntnisse

15. Februar 2024 | Virtuell

Donnerstag, 15. Februar 2024, 13:00−14:00 Uhr (UTC/GMT+1 or CET)

Sprachen: Simultanübersetzung auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch (Häufig gestellte Fragen zur Simultanübersetzung)

Das Webinar befasst sich mit den jüngsten Schritten von Institutionen der sozialen Sicherheit zur Bewältigung des steigenden Rehabilitationsbedarfs. Dazu werden die Ergebnisse einer internationalen Studie vorgestellt, die im Bericht Rehabilitation für COVID-19 und Post-COVID-19-Erkrankungen der IVSS-Arbeitsgruppe für Rehabilitation ausführlich beschrieben ist.

Der Bericht fasst Daten zur Dienstleistungserbringung für COVID-19-Patienten in akuter, postakuter und langfristiger rehabilitativer Versorgung sowie zu Finanzierungsaspekten, Beurteilungsstandards und bestehenden Lücken zusammen. Die Analyse länderspezifischer Daten ermöglicht ein genaueres Verständnis der jüngsten Entwicklungen und hilft, den nach der Pandemie gestiegenen Rehabilitationsbedarf zu decken.

Im Webinar werden auch die Sichtweisen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu diesem kritischen Thema diskutiert. Dabei werden ihre Erfahrungen, Projekte und künftige Strategien vorgestellt.

Beteiligen Sie sich an diesem IVSS-Webinar über Rehabilitation, dem achten in einer Reihe gemeinsam mit der IVSS-Arbeitsgruppe über Rehabilitation organisierter Webinare, die sich mit verschiedenen Aspekten dieser großen Herausforderung im Zusammenhang mit den vier IVSS-Themenschwerpunkten des Trienniums befassen.

Referenten

Raúl Ruggia-Frick Raúl Ruggia-Frick, Direktor, Abteilung für die Entwicklung der sozialen Sicherheit, IVSS
Dr Susanne Weinbrenner Dr Susanne Weinbrenner, Leiterin, Geschäftsbereich Prävention, Rehabilitation und Sozialmedizin, Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund), Deutschland, und Vorsitzende der IVSS-Arbeitsgruppe für Rehabilitation
Wouter de Groote Dr Wouter De Groote, Fachlicher Berater, Rehabilitationsprogramm, Abteilung für nichtübertragbare Krankheiten, Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Federico Pratellesi Federico Pratellesi, Forscher Gesundheitspolitik, Gesundheitsabteilung, Direktion für Beschäftigung, Arbeit und soziale Angelegenheiten, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

 

Nathalie De Wulf Moderiert von Nathalie De Wulf, Koordinatorin der IVSS-Arbeitsgruppe für Rehabilitation

Das Webinar wird folgende Fragen untersuchen:

  • Welches sind die prägenden Trends hinsichtlich Rehabilitationsdienstleistungen, finanzieller Überlegungen, Beurteilungsstandards und Versorgungslücken?
  • Welche Strategien und Dienstleistungen haben sich als am wirksamsten erwiesen?
  • Wie blicken internationale Organisationen auf die Integration von Rehabilitationsdienstleistungen in die Versorgungsmodelle für Menschen mit Post-COVID-19-Erkrankungen?
  • Wie lässt sich die internationale Aufmerksamkeit auf den gestiegenen Bedarf an Rehabilitationsdienstleistungen nach der Pandemie richten?

Tagesordnung

  • Begrüßung durch Marcelo Abi-Ramia Caetano, Generalsekretär der IVSS
  • Einführung durch die IVSS
  • Präsentation der Ergebnisse des Berichts durch die DRV Bund, Deutschland
  • Sicht der WHO
  • Sicht der OECD
  • Fragerunde – Podiumsdiskussion
  • Nächste Schritte und Schlussfolgerungen

Praktische Informationen

Das Webinar steht ohne Anmeldegebühr allen Delegierten von IVSS Mitgliedsinstitutionen und eingeladenen Institutionen offen.