Plattform für versicherungsmathematische Dienstleistungen von IAO und IVSS

ILO/PENSIONS

Plattform für versicherungsmathematische Dienstleistungen von IAO und IVSS

ILO/PENSIONS

Beim versicherungsmathematische Rentenmodell der IAO, ILO/PENSIONS, handelt es sich um ein anpassbares und flexibles Analyseinstrument, mit dem sich die Angemessenheit und Tragfähigkeit verschiedener Systeme und Programme der sozialen Sicherheit im Bereich der Renten simulieren und bewerten lassen.

Zugang zum Bedienungshandbuch: EN | ES.

 

Wichtigste Merkmale von ILO/PENSIONS

Für unterschiedliche Rentensysteme: Mit dem Modell ILO/PENSIONS können unterschiedliche Arten von Rentensystemen in einem einzigen Modell berechnet werden. Jedes System kann für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ausgelegt werden und über eigene Anspruchsvoraussetzungen, Berechnungsformeln, Beitragssätze und Verwaltungskosten verfügen. Das Modell berücksichtigt unterschiedliche Arten von Rentensystemen wie private Arbeitnehmersysteme, Systeme für öffentliche Bedienstete und Systeme für Militärangehörige.

Flexibel anpassbare Parameter: Die Nutzer können innerhalb des Modells je nach Bedürfnissen Projektionszeitraum, nominellen oder realen Wert, Geschlecht, Alter und Anspruchsvoraussetzungen einstellen. Dazu gehört auch, dass Rentenalter oder Beitragssatz im Projektionszeitraum verändert werden können.

Umfassende Ergebnistabellen: Das Modell generiert Ergebnistabellen und verschiedene Indikatoren, aus denen sich die Leistungsfähigkeit eines Rentensystems auf unterschiedliche Weise ablesen lässt. So lassen sich Analysen zu Bevölkerungsgruppen, Systemen und Gesamtsystemen durchführen. Die Ergebnistabellen enthalten sowohl demografische als auch finanzielle Aspekte und liefern ein Gesamtbild.

Projektion inaktiver Beitragszahler: Das Modell von ILO/PENSIONS erlaubt auch eine Projektion der inaktiven Beitragszahler. Dabei werden Szenarien errechnet, bei denen diese wieder erwerbstätig sind, bei Erreichen der Anspruchsvoraussetzungen in den Ruhestand treten oder wegen Todes dauerhaft aus dem System ausscheiden.

Flexible Referenzlöhne: Die Nutzer können Referenzlöhne für die Rentenberechnungen mit unterschiedlichen Laufzeiten in Real- oder Nominalwerten festlegen.